Psychische Probleme durch Mobbing

Durch ständige Schikanen und seelische Verletzungen können auf lange Sicht psychische Probleme beim Opfer entstehen. Die betroffenen Personen werden misstrauisch, erleben einen starken Leistungsabfall, ziehen sich sozial zurück, verhalten sich selbst Vertrauten gegenüber aggressiv und beginnen, an ihren eigenen Fähigkeiten zu zweifeln. Dabei handelt es sich um primäre Symptome. Nach und nach entstehen krankhafte psychische Probleme wie Depressionen, auch Traumata und deren Folgen sind nicht auszuschließen.

Psychische Probleme als Auslöser für Mobbing

Bei der Untersuchung in einem Fall von Mobbing fällt häufig auf, dass das Opfer nach und nach psychische Probleme entwickelt, die beim Täter bereits vorhanden sind. So entwickeln Mobbingopfer im Laufe der Schikanen ein deutlich geringeres Selbstbewusstsein sowie aggressives Verhalten, was zum häufigen Streit mit dem gesamten Umfeld führt – dies sind psychische Probleme, die sich auch im Profil des Täters finden. Die Ursachen für Mobbing gelten noch längst nicht als umfassend geklärt. Allerdings liegt die Vermutung nah, dass Täter auf diese Weise versuchen, eigene psychische Probleme zu verarbeiten.